Snack für den kleinen und großen Hunger? - Fingerfood lautet die Lösung
Artikelformat

Snack für den kleinen und großen Hunger? – Fingerfood lautet die Lösung

Fingerfood- Essen ohne Messer und Gabel

Man bezeichnet Snacks als Fingerfood, wenn es sich um kleine Häppchen oder Schnittchen handelt, die mit den Fingern, also ohne Benutzung von Besteck, verzehrt werden. Die Spanne der Möglichkeiten reicht dabei von einfacher Gemüse- Rohkost mit Dipp bis hin zu edlen Sushi- Variationen. Fingerfood ist ebenso alltagstauglich als auch eine Alternative zum mehrgängigen Menü für Gäste.

Fingerfood für Gäste- Von der Vorspeise bis zum Dessert

Zum Anbieten von kleinen Snacks ist Fingerfood ideal. Ein unkompliziertes Buffet zur Selbstbedienung lässt sich leicht zusammenstellen. Dabei kommt es nicht darauf an, ob es sich um eine lockere Party oder einen Umtrunk unter Kollegen handelt. Die Häppchen können kalt oder warm sein. Schnell zubereitet und gut sättigend sind kleine Brotvariationen wie Tramezzini, Bruchetta oder Crostini. Etwas aufwendiger, dafür aber auch raffinierter sind Sushi oder gefüllte Zucchiniblüten. Zum Abschluss darf ein Dessert natürlich nicht fehlen. Gerade für Unentschiedene bieten sich süße Snacks als Fingerfood an. So kann man seinen Gästen eine Vielzahl von süßen Leckereien servieren. Eine Mousse aus Früchten serviert in kleinen Waffelbechern, selbsthergestellte Pralinen oder auch kleine Gebäckstücke können beispielsweise als Nachspeise gereicht werden.

Fingerfood- Worauf sollte man achten?

Die Anzahl der Snacks richtet sich nach dem Anlass. Möchte man nur eine Kleinigkeit zwischendurch anbieten, sind 5-6 Häppchen pro Person ausreichend und man kann sich auf eine kleine Auswahl von 3-4 Gerichten beschränken. Soll das Fingerfood- Buffet eine Mahlzeit ersetzen, müssen mindestens 8-12 Häppchen pro Person zubereitet werden und auch die Auswahl an Gerichten sollte vielfältiger sein. Eine ansprechende Präsentation, zum Bespiel mit den typischen Spießchen und kleinen Gläsern, macht das Buffet perfekt.

Snack für den kleinen und großen Hunger? – Fingerfood lautet die Lösung 5.00/5 (100.00%) von 1 Bewertung[en]